Magyar Goethe Társaság
Deutsch

Goethe-Tage (9.–14. November 2015)

9. November 2015
17:00 Uhr
„Goethe-Kult in Europa – Kult eines Weltbürgers?“ Diskussion in deutscher Sprache im Konferenzsaal der Bibliothek der Ungarischen Akademie der Wissenschaften
18:15 Uhr
„Goethe und seine Sammler – Klaus Seehafer, József Arnóth und Balthasar Elischer“ Ausstellungseröffnung im Vasarely-Saal der Bibliothek und Informationszentrum der Ungarischen Akademie der Wissenschaften

Die Ausstellung ist vom 10. bis zum 14. November in den Öffnungszeiten der Bibliothek (Dienstag bis Freitag 9:00-20:00, Samstag 9:00-17:00) kostenlos zu besichtigen.

Ort: Bibliothek und Informationszentrum der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (MTA KIK), 1051 Budapest, Arany János u. 1.

Im Herbst 2014 wurden die Bestände der MTAK durch Vermittlung der Goethe-Gesellschaft um eine wertvolle Goethe-Bibliothek bereichert. Unter den 1822 Sammlungsstücken befanden sich u.a. sämtliche Jahrgänge des Goethe-Jahrbuchs, die Weimarer Ausgabe, zahlreiche andere Werkausgaben und wichtige Arbeiten der Primär- und Sekundärliteratur über Goethe und die Goethezeit. Die Spende des Bitterfelder Schriftstellers und Goethe-Sammlers Klaus Seehafer wurde in der Zwischenzeit vollständig erfasst und katalogisiert. Etwa Zweidrittel der Bücher sind nun in die Bestände der MTAKIK eingegliedert. Die restlichen Bücher, die in der Bibliothek bereits vorhanden waren, gehen an die Universitätsbibliothek Szeged. Die Spende enthielt zudem Fotografien, Postkarten, Kopien von schwer zugänglichen Studien und Goethe-bezogene Gegenstände, die nun in den Besitz der Goethe-Gesellschaft übergehen.
Für die Ausstellung, die sechs Tage lang im Vasarely-Saal der Bibliothek zu sehen ist, wurden die interessantesten Stücke der Seehaferschen Schenkung um Objekte aus der 1897 der Akademie der Wissenschaften vermachten Elischerschen Goethe-Sammlung sowie um solche aus den Schenkungen des Schweizer Mineralogen József Arnóth ergänzt, die die Bibliothek seit 2011 regelmäßig erhält.
Die feierliche Übergabe der Seehaferschen Bibliothek findet am 9. November 2015 statt. Aus diesem Anlass diskutieren Jochen Golz, Präsident der Goethe-Gesellschaft in Weimar, Árpád Bernáth (Universität Szeged) und Edina Sándorfi (Universität Pécs) unter anderem über Goethes Rolle als Repräsentant der “Weltliteratur” sowie über Geschichte und Gegenwart der Goethe-Forschung und der Goethe-Gesellschaften. Moderatorin: Márta Nagy, Vorsitzende der Ungarischen Goethe-Gesellschaft. Die Diskussion findet in deutscher Sprache ohne ungarische Übersetzung statt. Die Ausstellung ist zweisprachig beschriftet und kostenlos zu besichtigen.
Die Veranstaltungsreihe ist Teil des Agora-Programms der MTA KIK und der „Kulturwoche des Germanistischen Instituts“ der Eötvös-Loránd-Universität (ELTE). Sie wird von der Deutscher Botschaft unterstützt.